Strukturelle Stärkung und Weiterentwicklung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD)

Teaser Text

Gefördert werden wissenschaftlich hochwertige Verbundprojekte, deren Ergebnisse einen Beitrag zur strukturellen Weiterentwicklung des ÖGD leisten. Die Verbundprojekte sollen von zwei oder mehreren Einrichtungen des ÖGD durchgeführt werden.

Headline, Text + Image
Content Module Text

Der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) hat eine Vielzahl von Aufgaben. Diese umfassen insbesondere Tätigkeiten des Gesundheitsschutzes, der Gesundheitshilfe und -förderung sowie der Prävention und Gesundheitsplanung. Auch koordinierende und steuernde Aufgaben sowie die Gesundheitsberichterstattung, Politikberatung und die Aufklärung der Bevölkerung bilden einen wesentlichen Teil der Tätigkeiten des ÖGD. Die COVID-19-Pandemie hat in den letzten Jahren jedoch zunehmend deutlich gemacht, dass der ÖGD strukturell gestärkt werden muss, wenn er auch in Zukunft der Vielfalt seiner Aufgaben gerecht werden will.

Ziel der vorliegenden Fördermaßnahme „Strukturelle Stärkung und Weiterentwicklung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD)“ des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) ist es daher, durch die Förderung von Forschungsprojekten neue Erkenntnisse zu gewinnen, wie die Strukturen und Aufgaben des ÖGD inhaltlich, methodisch und/oder organisatorisch weiterentwickelt werden können. Darüber hinaus sollen die erzielten Forschungsergebnisse ermöglichen, eine Bestandsanalyse vorzunehmen, von der eine strukturelle Weiterentwicklung des ÖGD ausgehen kann. Die Ergebnisse der geförderten Vorhaben sollen auf den ÖGD in der Fläche übertragbar sein und einen direkten Praxisbezug aufweisen.

Kontakt

Dr. Michael Ebert
Telefon: +49 228 3821 1739
E-Mail: projekttraeger-bmg@dlr.de
 

Förderprogramm
Ressortforschung des BMG (Bekanntmachungen)
Förderregion
National
Status
geschlossen
Einreichungsfrist
Auftraggeber
BMG