Richtlinie zur Förderung von präklinischen konfirmatorischen Studien und systematischen Reviews

Teaser Text

Es sollen wissenschaftsinitiierte, präklinische, konfirmatorische Studien gefördert werden (Modul 1), die als labor-übergreifende Verbundprojekte umgesetzt werden. Daneben können systematische Reviews zu präklinischen Forschungsthemen gefördert werden (Modul 2).

Headline, Text + Image
Content Module Text

Ziel dieser Fördermaßnahme ist es, in Deutschland die Methoden und Phasen der präklinischen Forschung zu unterstützen, die dazu beitragen, die Aussagekraft, Robustheit und Verlässlichkeit der wissenschaftlichen präklinischen Forschungsergebnisse zu erhöhen und damit deren Translation in Richtung Anwendung zu verbessern. Darüber hinaus sollen Anreize für eine systematische Ergebnisauswertung der präklinischen Forschungsliteratur, die Weiterentwicklung von qualitätsgesicherten Verfahren sowie der Publikation von Null- bzw. negativen Ergebnissen gesetzt werden, um damit insgesamt zu einer verlässlicheren Grundlage für die Therapieentwicklung beizutragen.

Das Ziel der Fördermaßnahme ist erreicht, wenn

  • durch konfirmatorische Studien klinisch relevante Ergebnisse aus der vorausgehenden präklinischen Forschung validiert und damit die Entscheidung ermöglicht wird, ob eine Weiterführung in Richtung einer klinischen Erprobung sinnvoll ist;
  • durch systematische Reviews die in der Literatur vorliegenden Ergebnisse zu einer bestimmten Forschungsfrage systematisch und transparent beschrieben und/oder quantitativ ausgewertet wurden, so dass verlässliche, wissensbasierte Schlussfolgerungen für weitere präklinische oder klinische Studien gezogen werden können.

Kontakt

Dr. Cosima Pfenninger
Dr. Marianne Kordel
Dr. Patricia Ruiz Noppinger
Telefon: +49 228 3821 1700
E-Mail: praeklinische-studien@dlr.de

Förderprogramm
Rahmenprogramm Gesundheitsforschung
Förderregion
National
Status
offen
Einreichungsfrist
Laufzeit
Januar 2023 – Dezember 2028
Auftraggeber
BMBF