KMU-innovativ Informations- und Kommunikationstechnologien: Datenwissenschaften / Software-intensive Systeme

Headline, Text + Image
Content Module Text

Softwaresysteme sind die Innovationstreiber in fast allen Wirtschaftszweigen. Sie bestimmen maßgeblich die Wertschöpfung von Produkten, Fertigungs- und Geschäftsprozessen. Dabei ist der Softwarebereich besonders mittelständisch geprägt: 90 Prozent der Unternehmen sind KMU. Eine wesentliche Rolle spielen dabei innovative Softwaresysteme sowie datengetriebene Technologien und Anwendungen. Um das Innovationspotential der KMU im Bereich Spitzenforschung noch weiter zu stärken, werden Vorhaben in den Anwendungsfeldern Automobil und Mobilität, Maschinenbau und Automatisierung, Gesundheit und Medizintechnik, Logistik und Dienstleistungen, Energie und Umwelt sowie Daten- und IKT-Wirtschaft gefördert. Die Schwerpunkte liegen dabei auf:

  • Software Engineering
  • Digitalisierung und softwareintensive eingebettete Systeme
  • IT-Anwendungen in der Produktion
  • Datenengineering und datengetriebene Systeme
  • Simulation von Prozessen und Systemen
  • Methoden der Künstlichen Intelligenz
  • Wissensmanagement und –organisation
  • Usability/Gebrauchstauglichkeit
  • Zuverlässigkeit, Qualität und Sicherheit von Software

Termine: Projektskizzen sind jeweils bis zum 15.04. bzw. bis zum 15.10. über das Skizzentool pt-outline einzureichen.

Auszug aus der Bekanntmachung. Die vollständige Bekanntmachung finden Sie unter dem Link unter "Bekanntmachung".

Kontakt

Dr. Jens Totz
Software-intensive Systeme

Gesellschaft, Innovation, Technologie
Tel.: +49 30 6705 5735
E-Mail:
Jens.Totz@dlr.de

Förderprogramm
KMU-innovativ: IKT
Förderregion
National
Status
unbefristet
Auftraggeber
BMBF