„Cyber-Sicherheit und digitale Souveränität in den Kommunikationstechnologien 5G/6G“

Teaser Text

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) plant als ausführende Stelle für das Bundeministerium des Innern und für Heimat (BMI) die Förderung von Vorhaben im Bereich der digitalen Souveränität und der Cyber-Sicherheit für 5G/6G-Kommunikationstechnologien.

Headline, Text + Image
Content Module Text

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) setzt ab dem 10. Juni 2022 die Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Bereich der digitalen Souveränität und Cyber-Sicherheit für 5G/6G-Kommunikationstechnologien als durchführende Stelle für das Bundeministerium des Innern und für Heimat (BMI) um.

Vorbehaltlich der Haushaltslage stehen für die ausgewählten Projekte bis zu ca. 60 Mio. Euro zur Verfügung. Über fünf Themenschwerpunkte sollen geförderte Projekte dazu beitragen, dass moderne Netztechnologien entwickelt und erprobt werden, um so die Risiken für den Einsatz von 5G/6G-Technologien zu minimieren und Sicherheitslücken zu schließen. Es sollen geeignete Anwendungsfälle für moderne Netztechnologien in der Digitalisierung identifiziert werden. Ziel ist, neue Kommunikationstechnologien zu etablieren und damit Wettbewerbsvorteile für die Akteure zu erzielen.

Die fünf Themenschwerpunkte auf einen Blick:

  • Themenschwerpunkt 1: Test-Infrastrukturen und Studien im 5G/6G-Backbone-Bereich mit dem Schwerpunkt auf Software definierte Netzwerke (SDN)
  • Themenschwerpunkt 2: Cyber-Sicherheit in 5G/6G-Digitalisierungsfeldern (beispielsweise Anwendungsszenarien im Bereich Smart City und Logistik)
  • Themenschwerpunkt 3: Aufbau von 5G/6G-Prüf- und Zertifizierungsstellen
  • Themenschwerpunkt 4: Sicherheit und Resilienz von 5G/6G-Technologien sowie Infrastrukturen
  • Themenschwerpunkt 5: Vorhaben von KMU, insbesondere Jungunternehmen und Start-ups, im Bereich 5G/6G-Netzwerksicherheit und Open RAN

Kontakt

DLR-PT:

Ansprechpartnerin, insbesondere zu fachlichen Fragen zum Thema Cyber-Sicherheit:
Fabienne Eigner
E-Mail: projekttraeger-5G-6G@dlr.de
Telefon: +49 228 3821 1297

Ansprechpartner, insbesondere zu fachlichen Fragen zum Thema 5G/6G-Kommunikationstechnologien:
Rocco Cariglino
E-Mail: projekttraeger-5G-6G@dlr.de
Telefon: +49 228 3821 2449

Ansprechpartner für administrative Fragen:
Enrico Moch
E-Mail: projekttraeger-5G-6G@dlr.de
Telefon: +49 228 3821 2705

BSI:

Ansprechpartnerin, KoPa45-Projektleitung:
Anke Ochsenreither
E-Mail: kopa45@bsi.bund.de

Ansprechpartner zu fachlichen Fragen:
Jörg Andreas
E-Mail: kopa45@bsi.bund.de
 

Förderregion
National
Status
geschlossen
Einreichungsfrist
Laufzeit
01.01.2023
Auftraggeber
BSI