Rahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung

Headline, Text + Image
Content Module Text

Eine leistungsstarke Bildungsforschung trägt dazu bei, dass das Bildungssystem nachhaltig verbessert werden kann. Sie liefert Grundlagen und Ansätze für tragfähige Konzepte und erfolgsversprechende Reformen. Dabei stellt die Bildungsforschung Wissen und Lösungsansätze für die Akteure auf allen Ebenen des Bildungswesens bereit – vom pädagogischen Personal in den Bildungseinrichtungen bis zur Politik. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die deutsche Bildungsforschung seit 2007 mit einem umfassenden Rahmenprogramm.

Das Rahmenprogramm „Empirische Bildungsforschung“ des BMBF trägt dazu bei,

  • fundierte Erkenntnisse über Bildungsprozesse und ihre Rahmenbedingungen zu generieren und damit evidenzbasiertes Wissen für bildungsrelevante Entscheidungen und Reformen im Bildungssystem zur Verfügung zu stellen,
  • die interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Internationalisierung der Bildungsforschung zu unterstützen,
  • empirische Bildungsforschung in Deutschland strukturell zu stärken und qualitativ zu entwickeln.

Das Rahmenprogramm bündelt Maßnahmen zur strukturellen Stärkung der empirischen Bildungsforschung und Maßnahmen zum Förderung von Forschungsprojekten – letztere in der Regel im Rahmen von thematischen Forschungsschwerpunkten. Dabei fördert das BMBF Forschungsvorhaben, die an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen durchgeführt werden.

Unter dem Dach des Rahmenprogramms wurden bislang zehn Forschungsschwerpunkte eingerichtet.

Auszug aus der Bekanntmachung. Die vollständige Bekanntmachung finden Sie unter dem Link unter "Bekanntmachung".

Kontakt

Janina Stange
Empirische Bildungsforschung
Bildung, Gender
Tel.: +49 228 3821 1115
E-Mail: Janina.Stange@dlr.de

Förderprogramm
Rahmenprogramm empirische Bildungsforschung
Förderregion
National
Status
unbefristet
Auftraggeber
BMBF
Bekanntmachung