Teaser Bild
Image
Teilnehmende der Veranstaltung sprechen auf der Bühne vor dem Publikum.

Verbesserte Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

Teaser Text

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) lud am 14. Januar zur Auftaktveranstaltung nach Berlin und lieferte den 81 neu geförderten Projektpartnern eine Plattform, ihre Vorhaben den über 200 Akteuren aus Forschung, Wirtschaft und Politik vorzustellen. Der DLR Projektträger organisierte im Auftrag des BMWi die Veranstaltung.

Headline, Text + Image
Content Module Text

16.01.2019 — Bessere Luft in den Städten – so das erklärte Ziel der Bundesregierung, für das sie mit dem „Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020“ rund 1,5 Milliarden Euro den belasteten Städten und Kommunen bereitstellt. Ein Baustein zur Zielerreichung: eine verbesserte Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gab im Rahmen der vom DLR Projektträger organisierten Auftaktveranstaltung am 14. Januar den Startschuss von 15 Verbundprojekten, die insbesondere die Auswirkungen von gleichzeitiger Nutzung vieler einzelner Ladepunkte auf die Verteilnetze von Städten und Kommunen untersuchen werden. Jedes der 15 Vorhaben wird von mehreren Projektpartnern durchgeführt; insgesamt erhalten 81 Projektpartner eine Förderung des BMWi. Die Veranstaltung bot ihnen eine Plattform, die Verbundprojekte den etwa 200 Akteuren aus Forschung, Wirtschaft und Politik vorzustellen und sich in Fachforen zu Querschnittsthemen auszutauschen. Dort standen Themen wie die Standardisierung von Ladeinfrastruktur, die Chancen und Herausforderungen der Laststeuerung oder Methoden zur Bestimmung der Stickoxid-Reduktion im Fokus der Diskussionen.

Im Auftrag des BMWi stellte der DLR Projektträger vor Ort ein Expertenteam bereit, das den Projektleitern und Administratoren der Verbundpartner parallel zu den Fachforen Antworten auf individuelle Fragen rund um die Projektdurchführung bot und zuwendungsrechtliche Hinweise gab.

Main and Other Contacts

Kontakt